Spendenziele

Der LAUTER BAUTZ’NER LADEN unterstützt durch den Verkauf seiner Waren verschiedene Vereine in und um Bautzen, die sich für ein menschenwürdiges, tolerantes und nachhaltiges Leben einsetzen. Folgende Vereine erhalten durch den LaBa-Laden finanzielle Unterstützung:

 

Bautzen rollt e.V. (Bautzen)

Bautzen rollt„In Bautzen rollts, und das schon seit vielen Jahren.Deswegen haben wir uns, allesamt leidenschaftliche Skateboarder mit einem mehr oder minder großem Hang zu sozialen Gutmenschentätigkeiten (was auch sonst?) entschlossen den Bautzen rollt e.V. zu gründen. Der soll vor allem eine Plattform sein, seine Liebe zu dem wunderbaren Spielzeug aus Holz, Stahl und Urethan mit Gleichgesinnten zu teilen sowie das große sozialpädagogische Potential von Skateboarding zu nutzen um Jugendarbeit zu betreiben und dadurch Werte und individuelle Erfolgserlebnisse zu vermitteln. Besonderer Fokus liegt dabei auf der Arbeit mit Flüchtlingen, denen wir mit mobilen Angeboten eine Möglichkeit der alternativen Freizeitgestaltung bieten wollen. Außerdem arbeiten wir daran in Bautzen einen offenen, kreativen D.I.Y.- Raum zu schaffen der verschiedenste Sub- und Jugendkulturen, Sport- und Freizeitangebote (und eben auch einen Skatepark) in sich vereinen soll.

Der Bautzen rollt e.V. tritt bei all dem klar gegen ein menschenverachtendes Menschenbild auf und setzt sich für ein tolerantes Miteinander in allen gesellschaftlichen Belangen ein.“

Kooperation seit: Oktober 2016
Spendenware: T-Shirts, Polo-Shirts
Bisheriges Spendenaufkommen: 96,55 Euro (Stand: November/2017)

 

Circle e.V. (Berlin)

 „Circle e.V. ist ein als gemeinnützig anerkannter Verein, der das Ziel hat, die Lebensbedingungen und -chancen von Kaffeebauern und -bäuerinnen in den äthiopischen Kaffeeregionen zu verbessern. In ihren Hochland-Waldgärten bauen diese seit Generationen einige der hochwertigsten und besten Kaffees der Welt an, können von ihrer Arbeit jedoch kaum (über-)leben. In den meisten Dörfern ist es nicht möglich, die elementarsten menschlichen Grundbedürfnisse zu decken.

Seit 2011 hat Circle e.V. mit neun umgesetzten Projekten in den Bereichen Bildung, Gesundheit sowie Kaffeeanbau mehr als 36.000 Menschen in den Kaffeeregionen erreicht. Momentan befinden wir uns in der Umsetzung eines groß angelegten WaSH-Projektes (WaSH steht für Water, Sanitation and Hygiene), von dem bis Ende 2017 insgesamt mindestens 18.900 Menschen profitieren werden.“

Kooperation seit: Juni 2017
Spendenware: Kaffeefilter-Tüte
Bisheriges Spendenaufkommen: 25 Euro (Stand: November/2017)

 

Die GanzMacher e.V. (Bautzen)

Die Ganzmacher Bautzen„Aus der Motivation heraus, der sich immer weiter vertiefenden gesellschaftlichen Entsolidarisierung, sowie der mit der fortschreitenden Globalisierung verbundenen immer rücksichtsloseren Ressourcenverschwendung und Entmündigung der Konsumenten etwas entgegenzusetzen suchte Lutz Schröder schon seit längerem nach alternativen Ansätzen. Die Idee ein Reparatur Café als einen Ort des Miteinanders verschiedener Gruppen und zur Lösung individueller Probleme zu etablieren entstand im Frühjahr 2014. Hier entstand auch der Name des Projektes „Café GanzMacher“.

Die Bilanz des ersten Halbjahres 2015 ist beeindruckend. Insgesamt konnten wir bis zur Sommerpause im Juli 278 Besucher begrüßen und 130 Reparaturen erfolgreich durchführen. Viele Besucher unterstützten uns mit finanziellen Zuwendungen oder boten materielle Unterstützung an. Zum Team kamen weitere MitstreiterInnen dazu, die sich ehrenamtlich und uneigennützig engagieren. Heute sind wir 15 GanzMacher, die sich regelmäßig im Steinhaus Bautzen treffen.“

Kooperation seit: Oktober 2016
Spendenware: T-Shirts, Polo-Shirts
Bisheriges Spendenaufkommen: 61,50 Euro (Stand: November/2017)

 

Mission Lifeline e.V. (Dresden)

Mission Lifeline Dresden„Das Ziel von Mission Lifeline e.V. besteht darin, alle in Seenot befindlichen Menschen vor dem Tod durch Ertrinken zu bewahren. Dabei konzentrieren wir uns verstärkt auf das Seegebiet, in welchem zurzeit weltweit am meisten Menschen sterben – dem zentralen Mittelmeer. Mit einem weiteren Rettungsschiff werden wir die Patrouillendichte im Suchgebiet entlang der 1800 km langen libyschen Küste verstärken.

Dabei kooperieren wir mit anderen Hilfs- und Rettungsorganisationen, um wirksam Menschen aus Seenot zu retten. Vorsichtige Schätzungen gehen davon aus, dass in diesem Jahr mit 100.000 Menschen zu rechnen ist, die die gefährliche Überfahrt in seeuntauglichen Schlauchbooten wagen werden. Wir wollen den damit verbundenen Seeunfällen mit vielen sterbenden Kindern, Frauen und Männern nicht tatenlos zusehen! Wir hoffen auch auf Ihre Mitwirkung, bei der realistischen Möglichkeit, vielen Menschen das Leben retten zu können.“

Kooperation seit: Oktober 2016
Spendenware: T-Shirts, Polo-Shirts
Bisheriges Spendenaufkommen: 78,50 Euro (Stand: November/2017)

 

Oberlausitzer Tafel e.V. (Zittau)

logo„Der Verein Oberlausitzer Tafel gründete sich im Mai 1999 mit dem Ziel, Menschen in sozialen und finanziellen Notlagen zu helfen, Lebensmittel vor dem Verderb zu bewahren und Bürgern die Möglichkeit zu geben, sich für das Gemeinwohl zu engagieren. Die Oberlausitzer Tafel unterhält im Landkreis Görlitz 5 Ausgabestellen, um so viele Menschen wie möglich zu erreichen. Zusammen mit den eigenständigen Tafeln in Görlitz und Weißwasser, wollen wir soziale und finanzielle Not im Landkreis lindern. “

Kooperation seit: März 2017
Spendenware: T-Shirts, Polo-Shirts
Bisheriges Spendenaufkommen: 79,50 Euro (Stand: November/2017)

 

Willkommen in Bautzen e.V. (Bautzen)

Willkommen in Bautzen„Der Verein Willkommen in Bautzen e.V. wurde im Juni 2015 von engagierten Bautzener Bürgern aus dem Bündnis „Bautzen bleibt Bunt“ heraus gegründet.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt, in Bautzen und Umgebung die ehrenamtliche Arbeit für die in Bautzen lebenden Flüchtlinge durch eine transparente Verwaltung von Spenden und Preisgeldern, die Finanzierung von Projekten und Öffentlichkeitsarbeit zu unterstützen. Der Verein fördert alle Aktivitäten, die der Integration von Flüchtlingen in die Bautzener Gemeinschaft und der Toleranz gegenüber fremden Kulturen dienlich sind. Genauso werden Projekte gefördert, die sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus richten. Der Verein ist gemeinnützig tätig, überparteilich, konfessionslos und nicht kommerziell.“

Kooperation seit: November 2015
Spendenware: Lauter-Bautz’ner-Socken #LaBaSo, Hoodie „Kap der lauten Hoffnung“
Bisheriges Spendenaufkommen: 625 Euro (Stand: November/2017)